Ernährung ist mehr als die Summe aller Substanzen


           Essen ist das was wir uns zufügen - Ernährung ein Gestaltprozess im Innen und im Außen

Unsere Supermärkte sind voll von Produkten, die uns die verschiedensten Botschaften suggerieren und vielfach erlebt man sich in einem Dschungel der tausend Möglichkeiten und weiß oftmals nicht, was nun in den Einkaufswagen soll und letztendlich der eigenen Gesundheit und Persönlichkeit wirklich dient. Vielleicht hat man schon verschiedene Richtungen ausprobiert oder auch schon einige Diäten hinter sich, um dann erneut beim selben Ergebnis anzukommen. Man sagt, "Essen soll Freude machen und auch ein Genuss sein", doch für viele Menschen ist der Alltag mit Stress, Sachzwängen und verschiedensten "Überlebenstechniken" durchaus nicht leicht.

So ist Essen und Trinken meist mit Emotionen belegt, während Ernähren dagegen mit Wissen, Bewusstseinsbildung und Persönlichkeitsentwicklung assoziiert ist. Ernährung ist kein Patentrezept, sondern eher das individuelle Menue, gewürzt  und dekoriert aus Vorlieben, Qualitätsanspruch, gesellschaftlichen Gepflogenheiten, Kultur, Gesundheitszustand, Familienverhältnissen, Glaubensrichtungen, ökonomischen Aspekten, Religion, spiritueller Ausrichtung usw.. All dies gilt es zu bedenken und ist in einer Ernährungsumstellung (zumindest teilweise) mit zu beachten. Ernährung ist, meiner Ansicht nach, kein Kalorienzählen, keine Waagschale der Verzweiflung, oder gar eine kulinarische Einseitigkeit der Selbstkasteiung.

Vielmehr geht es um Vielseitigkeit, im Sinne von nicht zuviel, und um Ausgewogenheit ohne stündliches Wiegen.

                  Ernährung ist mehr als ein umfangreiches Gebiet biochemischer Prozesse -

                                 Ernährung ist Lebens- und Geist-Erhalt was auch die Seele nährt.

Nicht Nahrungsmittel sondern Lebensmittel, sprich "Leben erhaltendes", sollte unser Aller Grundlage sein.  Doch die zunehmende Entstehung von ernährungsbedingten Krankheiten in ihrer weitreichenden Form wie z.B. Darmstörungen, Allergien,  Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Stoffwechselentgleisungen , Arteriosklerose, Arthrose bis hin zu Krebs zeigt Anderes und gibt zu bedenken. Überernährung, Fehlernährung, Mangelernährung. Man sagt, "der Mensch ist was er ißt." Was wir essen hat einen entscheidenden Einfluss auf unser ganzes Menschsein. Wieviel könnte allein durch präventive Massnahmen in erster Linie für die eigene Gesundheit, für das gesellschaftliche  Wohlbefinden und nicht zuletzt für die Kostensenkung im Gesundheitswesen, getan werden! Wieviel mehr könnte  als Basis für die Kinder und Jugendlichen getan werden, um ihre körperliche Entwicklung, ihre Lebenskräfte und ihr Potential zu entfalten um ihre Lebenstüchtigkeit förderlich mitzugestalten, bevor auch sie zu "Opfern" unserer Zivilisationserkrankungen werden.

Argumente und Notwendigkeiten für eine gesunde Ernährung und Lebensweise sind deutlich erkennbar.  Dennoch fällt  vielen Menschen die Umsetzung sehr schwer und wie schnell fällt man auch bei besten Ansätzen in alte Gewohnheiten zurück. 

 

Ich begleite Sie in Ihrer individuellen Zielsetzung, Ihrer Persönlichkeit, Ihrem Alltag und Ihren Möglichkeiten angepasst.

 Seien Sie neugierig auf das was Ernährung bedeutet und wie sich dadurch nicht nur ihre Gesundheit

           verbessern kann, sondern auch ihre persönliche "Note" einen neuen Ausdruck finden kann.