Das metabolische Syndrom - eine ernstzunehmende Problematik

Die Zunahme des "metabolischen Syndroms" in unserer westlichen Welt ist deutlich steigend und sollte mehr denn je ernstgenommen werden. Immer mehr Menschen, zunehmend auch Kinder und Jugendliche, sind von den unten genannten Risikofaktoren bereits betroffen. In der Kombination von 3 Risikofaktoren lässt sich vom "metabolischen Syndrom", auch Wohlstandssyndrom genannt, sprechen.

 

Hierzu zählen

  • Übergewicht
  • Bluthochdruck
  • erhöhte Blutfettwerte
  • erhöhte Blutzuckerwerte

 

Diese Risikofaktoren werden vorwiegend durch unseren westlichen Lebensstil gefördert. Die Symptome bleiben oftmals lange unentdeckt, da durch einen schleichenden Beginn weder Beschwerden noch Schmerzen wahrzunehmen sind. Erste "Zipperlein" glaubt man zu verkraften, doch irgendwann kommt es zu erheblichen Einschränkungen des gesamten Organismus. Eines kommt zum anderen, Übergewicht, Anstieg der Blutfette, Bluthochdruck, Altersdiabetes, zunehmende Unbeweglichkeit bis hin zu ersten Gelenkproblemen.  In der Summe können schwere Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall u.a. die Folge sein.

 

Ernährungsbedingte Erkrankungen müssen nicht sein - Sie haben es in der Hand!

 

In erster Linie geht es um die Veränderung des Lebensstils hin zu ausgewogener Ernährung sowie mehr Bewegung. Schon allein dadurch kann sehr viel bewirkt werden.

Beginnen Sie frühzeitig, denn erst in zweiter Linie ist (je nach Schweregrad) eine medikamentöse Behandlung erforderlich. Doch es ist nie zu spät!

 

Warum also warten und zuschauen, wie sich Ihr Zustand verschlechtert?

Ihre Gesundheit ist Ihr Leben und Sie entscheiden - besser heute als morgen!

 

Sie wollen das Ruder selbst in die Hand nehmen und Ihrer Gesundheit und Lebensqualität eine neue Chance geben?

Ich begleite Sie in Sachen Ernährung, Darmgesundheit, Nahrungsmittelunverträglichkeiten.