Meine Philosphie und mein Praxiskonzept



Meine Philosophie von Gesundheit

Gesundheit ist meiner Ansicht nach ein Lebensgefühl von Lebensqualität, das sich in einem systemischen Gefüge von körperlichen, psychosozialen, spirituellen, lebensraumbildenden und auch monetären Aspekten verbindet.

Der Wandel der Zeit und die verschiedenen Lebensphasen unserer persönlichen Biographie lassen bei Jedem von uns immer wieder Bewegungen des Auf- und Ab´s entstehen, die uns, je nach Lebenssituation, auffordern, die eigene Balance und Zielrichtung auch für unsere Gesundheit mitunter neu zu definieren und neu zu finden.  

Je mehr wir uns in unserer eigenen Kraft, unserem ganzen Potential,  Kreativität und unserer Zielausrichtung befinden, desto mehr können wir den persönlichen, wie auch den gesellschaftlichen Geschehnissen standhalten und in einem gesunden Mass diese förderlich angehen und mitunterstützen. Somit ist Gesundheit für mich nicht einfach nur Abwesenheit von Krankheit, sondern ein Gefühl der vollen Präsenz von Klarheit, Wachheit, Achtsamkeit, Freude, Mitgefühl und Eigenverantwortung für uns selbst sowie auch für die Begegnung mit unseren Mitmenschen und unserer Mitwelt. Gesundheit ist der Weg des Unterwegsseins, sich kennenlernen,

den Mut zur Verwandlung und das Wissen und die Möglichkeiten der Selbstüberwindung immer im Bewusstsein zu tragen.

Gesundheit trägt den Wert des Ganzen und ist in meiner Betrachtung  ein weitreichender Pflegedienst im Sinne von

förderlicher Evolution an Mensch und Erde.

 

Praxiskonzept

Für Sie - und mit Ihnen zusammen - geht es mir um eine lösungsorientierte Zusammenarbeit zur Erzielung einer nachhaltigen Verbesserung Ihrer Gesundheit.

Bei meinen Tätigkeitsschwerpunkten geht es vor allem um das Thema Ernährung in Bezug auf Stoffwechsel und Darmgesundheit. Dabei gehe ich in folgenden Schritten vor.

 

1. Erstanamnese

In der Erstanamnese nehme ich mir entsprechend Zeit. In der Regel sind das ca. 1,5 Std. für das Anamnesegespräch. Hilfreich ist es, wenn Sie vorhandene Unterlagen (Labor- und Untersuchungsbefunde) aus zurückliegenden Untersuchungen mitbringen. Diese werden wir im Anamnesegespräch berücksichtigen. Bei der  Nacharbeit zum Erstgespräch werde ich diese mit Ihrem Anamnesebogen zusammenfassen.  Aus diesem ersten Gesamtbild  erarbeite ich für Sie Vorschläge für die diagnostische und therapeutische Vorgehensweise.  Ebenso bekommen Sie von mir einen Überblick über die für Sie anfallenden Kosten.

Informationen zu Behandlungskosten

 

2. Labordiagnostik und Therapieplanung

Aus der Erstanamnese zeigt sich, ob eine Labordiagnostik notwendig ist, aus der gegebenfalls ein Therapieplan abgeleitet wird. Sollte eine Labordiagnostik nicht erforderlich sein, besprechen wir auch hier  Ihr Therapiekonzept und überblicken den Zeitrahmen sowie die anfallenden Kosten. Ebenso besprechen wir die Möglichkeiten Ihrer Mitwirkung. Ihr Verständnis und ihre Einsicht für unsere Zusammenarbeit ist mir sehr wichtig, denn nur durch Ihr Mitwirken und das gegenseitige Vertrauen in der Zusammenarbeit kann sich mittel- und langfristig Ihre Gesundheit verbessern. Bedenken Sie: Verändern kann immer nur bei sich selbst beginnen. Darum geht es in der Naturheilkunde vorwiegend darum, die Selbstheilungskräfte zu aktivieren.  Meine Aufgabe ist es, Sie darin mit meinem Wissen und  meinen Möglichkeiten zu unterstützen. 

 

3. "Nachsorge"

Abhängig von Ihrem Gesundheits- bzw. Beschwerdezustand und der damit verbundenen Therapie kann eine Nachsorge  erforderlich oder unterstützend sein. Es ist mein Ziel, dass sich eine gesundheitliche Verbesserung für Sie als Nachhaltigkeit zeigt und Sie auch über die Zeit unserer Zusammenarbeit  hinaus den Vorteil einer gesunden Lebensweise erhalten können.  Dies kann während oder mit dem Abschluss der Therapie besprochen werden.