Dorn / Breuss


Die Dorn/Breuss - Methode  hat sich inzwischen weltweit als erfolgreiche Behandlungsmethode etabliert. 

 

Sie ist eine sanfte manuelle Methode die an der Wirbelsäule und den Gelenken angewendet wird. Unsere Wirbelsäule ist unser „Dreh- und Angelpunkt“, unsere feste Achse und unsere Dynamik.  In ihrem knöchernen Kanal schützt sie das hoch sensible Rückenmark und Nervenbahnen.

 

Energetisch betrachtet fließt durch sie der kraftvolle Strom unserer Lebensenergie, aus der chinesischen traditionellen Medizin, als Chi bekannt. Alles was sich im Rücken als verschobene Wirbel, Bandscheibenprobleme, Fehlstellungen oder Verhärtungen bemerkbar macht, steht somit in Bezug mit gestauter Lebensenergie. Rückenschmerzen entstehen, unter dieser Anschauung, nicht allein durch einseitige Belastung und Bewegungsmangel. Häufig stehen sie mit der Lebenssituation, der Einstellung zu sich selbst, mit Stress, Angst und sozialen Konflikten in Verbindung.“ Rückgrat zeigen, Aufgaben schultern, aufrecht gehen und aufrichtig sein, Haltung bewahren“ all dies sind Redewendungen, die deutlich machen wie unser Denken und Verhalten auf unserem Rücken liegt.

 

Die Dornmethode integriert die physischen wie auch die psychischen Aspekte und hat einen wertvollen Einfluss in der Therapie gewonnen. Durch behutsame Berührung und sanften Druck werden mit dieser Behandlung Fehlstellungen von Wirbel- und Gelenken korrigiert und in ihre ursprüngliche Position gebracht. Die Aktivierung und Korrektur der Wirbelsäule unterstützt unsere Aufrichte- und Ausrichte-Kraft. Eine aufrechte Haltung fördert unsere Wahrnehmung und schafft Beziehung zum umgebenden Raum. Im-Lot-Sein basiert auf dem Ausgerichtet- und ausbalanciert sein im Äußeren wie im Inneren. 

 

Ein wesentlicher Bestandteil der Dornmethode sind die Selbsthilfeübungen, die Sie von mir gezeigt bekommen und eigenständig, auch präventiv zu Hause durchführen können.

 

Dornmethode und Breussmassage sind eine hervorragende Kombination Ihrem Rücken Kräftigung, Entlastung und Nahrung zu geben sowie den Energiefluss wieder anzuregen.